Bericht Generalversammlung am 19.05.2017

Geschrieben am Freitag, 19 Mai 2017 in Neuigkeiten

Hintere Reihe v.links.:   Benjamin Hug, Nico List und Julia Dunse vom Fanfarenzug.

Mitte v.links :                 Andrea Ruprecht, Horst Riegger, Petra Friedrich, Marc Fiederer
                                        und Simone Wurz.

Vordere Reihe v.links .: Marian Rieger, Christof Strobel und Petra Siewert

Auf dem Bild fehlt Simon Göggel

 

Bericht Generalversammlung vom 19.05.2017

Narren haben Fasnet 2018 im Blick Krauchenwies (hk) Nur wenige Veränderungen gab es bei der Hauptversammlung der Zaunhölzlezunft. Zunftmeister Christof Strobel wurde in offener Wahl einstimmig gewählt, ebenso Schriftführerin Petra Siewert und Kassierer Horst Riegger. Alfred Grimm trat nicht mehr an und so heißt der neue Zunftmeisterstellvertreter Marc Fiederer. Bei den Zunfträten wurden Simon Göggel, Benjamin Hug, Marian Rieger, Andrea Ruprecht und Simone Wurz wiedergewählt. Petra Friedrich kam neu dazu.
Kassenprüfer bleiben Wolfgang Röbbel und Richard Herz. Nach 20 Jahren gab Patricia Häberle die Organisation des Zunftbuches ab. Auch im Häsauschuss stand ein Generationswechsel an, nachdem Traudl Boos, Uschi Fiederer, Erika Riegger, Ingrid Röbbel und Rosi Schweikart aufhörten. Großes Thema waren die Flaigelen (Straßenschmuck). Das Aufhängen an der Bundesstraße bezeichnete Strobel als gefährliche Sache. So habe die Landjugend in der vergangenen Fasnet den Straßenschmuck erstmals entlang und nicht über der Straße aufgehängt. Im kommenden Jahr will man die Sache optimieren. Auch will die Zunft neue Flaigelen anschaffen, wobei es hier noch ein Herstellungsproblem gebe.

Zu ihrem 60-jährigen Jubiläum will die Narrenvereinigung Hegau-Bodensee einen Film über die Zünfte drehen und die Zaunhölzlezunft wird mit dem Bräuteln vertreten sein. „Das Löwenplatzfest wird auf 2018 verschoben“, berichtete Fanfarenzugleiter Karl-Heinz Karth, denn dann wird der Fanfarenzug 45 Jahre alt. Er möchte mit einer Jugendtrommlergruppe neue Wege in der Nachwuchswerbung gehen. Keine Nachwuchssorgen haben die Bräutlingsgesellen. 85 Personen klapperten die Gesellen vor der Fasnet ab. Zwölf davon ließen sich bräuteln, so Oberbräutlingsgeselle Nico List.

Schriftführerin Petra Siewert berichtete über die Fasnet und die anderen Termine vom vergangenen Vereinsjahr.

Kassierer Horst Riegger berichtete vom rückläufigen Kassenbestand, wobei er die Schlechtwetterfasnet und den Häskauf als Ursachen nannte. „Eine perfekte Fasnet gibt es nur im Fernsehen, in Krauchenwies wird die Fasnet gelebt“, stellte Bürgermeistervertreter Anton Ruprecht fest.

Weitere Bilder bitte auf Weiterlesen klicken !!!

- Verabschiedung Häsausschuß
- Verabschiedung Patricia Häberle
- Verabschiedung Zunftrat Ali Grimm

 

 

Verabschiedung Häsausschuß:

Von Links:  Rosi Schweikart, Erika Riegger, Ingrid Röbbel, Christof Strobel,
                   auf dem Bild fehlt Ursula Fiederer

Verabschiedung Patricia Häberle,   20 Jahre Organisator des Zunfrbuches

Verabschiedung Zunftrat Alfred Grimm

Kommentare (0)

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.